Backgroundimage

Wie erkläre ich meinem Kind den Tod?

Ein Trauerfall trifft oft ganze Familien und doch ist Trauer nicht gleich Trauer. Gerade Kinder nehmen einen Verlust oft unterschiedlich wahr und gehen anders damit um als Erwachsene. Doch auch Kinder trauen, je nach Alter nimmt die Trauer jedoch verschiedene Formen an. Sehr kleine Kinder können noch nicht verstehen, was geschehen ist. Sie vermissen einen Menschen zwar, aber man kann ihnen nicht wirklich erklären, was mit ihm passiert ist. Hier hilft es, ein stabiles und sicheres Umfeld zu schaffen, in dem die Kinder sich geborgen fühlen und ihr Vertrauen in die Welt wiederhergestellt werden kann.

Doch spätestens wenn Kinder von sich aus Fragen stellen, muss man mit ihnen über den Tod sprechen. Dabei ist es besonders wichtig, ehrlich zu sein und z. B. zu sagen, dass ein Mensch nie wiederkommen kann. Auch Kindern helfen Abschiedsrituale, weshalb man sie nicht von Trauerfeiern oder Bestattungen ausschließen sollte. Sprechen Sie das Ritual vorher mit dem Kind durch und erklären Sie, warum man welche Schritte beim Abschiednehmen geht. Geben Sie dem Kind die Möglichkeit, sich zu beteiligen, z. B. indem es ein Bild für den Verstorbenen malt, das als Sarg- oder Grabbeigabe verwendet wird.

Helfen kann Ihnen auch Literatur zum Thema. Es gibt viele Ratgeber, aber auch Kinderbücher, die helfen, den Tod zu erklären und einzuordnen. Eine Liste haben wir hier für Sie zusammengestellt:

PDF Literaturvorschläge